KUNDEN-LOGIN/PERSONALISIERUNG

Besucher der Website sollten keinen sprachlichen oder technischen Barrieren begegnen. Richten Sie die Möglichkeit eines Kunden-Logins für jedes Zielland ein. Zufriedenheit schaffen zudem Kundenprofile mit eigenen (Angebots-)schwerpunkten.

ONLINE-SHOP

Falls ein Online-Shop vorhanden ist, ist dieser an die lokalen Standards anzupassen (zum Beispiel Währung, Zahlungsmöglichkeiten, Maßeinheiten). Im Idealfall erweckt der Shop beim Besucher den Eindruck, es handle sich um einen lokalen Shop.

FEEDBACK

Durch ein lokales Reklamations- und Beschwerdemanagement können Sie aus jedem Zielland Feedback erhalten und dadurch Ihr lokales Angebot verbessern. Hierfür sollten erneut direkte Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

RECRUITING

Ein auf den Zielmarkt ausgerichteter Recruiting-Bereich erhöht nicht nur Ihre Chance auf gute Fachkräfte, sondern fördert auch das lokale Image Ihres Unternehmens. Selbst wenn Sie im Zielmarkt keine eigene Niederlassung haben, können Sie über Ihre Website ausländische Mitarbeiter für den deutschen Unternehmenssitz gewinnen.

DOWNLOADS

Vergessen Sie nicht, auch die für das Zielland wichtigen verlinkten und zum Download angebotenen Dokumente zu übersetzen und diese an lokale Standards anzupassen.

PRAXIS TIPP - CHINESISCHER KONSUMGÜTERMARKT

Zur Eroberung des chinesischen Marktes sollten Sie über eine eigene chinesische Website nachdenken. Denn durch die Internetregulierung der Behörden sind viele deutsche Websites für Chinesen nicht zugänglich. Das Potenzial ist groß: Etwa 80 Prozent der chinesischen Verbraucher kaufen online ein, davon aber nur rund 26 Prozent über internationale Websites und eine verschwindend geringe Menge in Deutschland.

Social Media